für ein friedliches Miteinander von Taube und Mensch

Wussten Sie eigentlich schon... …dass eine weiße Taube in der Natur so gut wie keine Überlebens-Chance hat?

Weisse Tauben sind besonders gefährdet

Jedes Tier ist auf ein gute Tarnung angewiesen, damit es von seinen Fressfeinden nicht sofort entdeckt wird. So sind unsere Stadttauben so grau wie die Straßen auf denen sie laufen u. den Gebäuden angepasst, in denen sie brüten. Weiße Tauben leuchten regelrecht, sind am Boden gut zu erkennen, und werden deshalb von den Raubvögeln als erstes herausgegriffen.

Selbst in der Dämmerung und in der Nacht sind sie von Räubern noch gut wahrnehmbar. Deshalb kommen weiße Tiere in der Natur nur in Gebieten mit Schnee und Eis vor, wie der Polarfuchs oder das Schneehuhn. 



Wussten Sie auch...




Kommentare

Tauben-Notruf

040 / 84 20 25 01

Rufen Sie bei Tauben-Notfällen bitte das Beratungstelefon des Hamburger Stadttauben e.V. an. Wir können Ihnen Tipps geben, wie im Taubennotfall zu verfahren ist.

Aufgrund der aktuellen Situation mit der Vogelgrippe können wir im Augenblick nur noch wenige Tiere aufnehmen. Wir hoffen, dass sich die Situation bald wieder ändert.Wir helfen Ihnen aber selbstverständlich, mit der Taubennotfallsituation umzugehen.

Das Beratungstelefon ist sieben Tage die Woche von 8.30 Uhr bis 18.30 Uhr besetzt. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mehr Infos zu Tauben-Notfällen
Termine
Derzeit keine aktuellen Termine


Social Media
?
Wussten Sie eigentlich schon?
…dass eine Stadttaube zwei- bis sechsmal im Jahr brütet, und das nicht freiwillig - da es ihr angezüchtet wurde? Weiterlesen...