für ein friedliches Miteinander von Taube und Mensch
Montag, 23. Juni 2014 - 16:05 Uhr

Absage der Petition

Liebe Taubenfreunde,


nachstehend findet Ihr die Absage der Stadt Hamburg bezüglich unserer Petition zur Aufhebung des Fütterungsverbotes von Stadttauben. Es wäre zu schön gewesen, wenigstens einen Teilerfolg verbuchen zu können. Ich denke da z.B. an betreute Fütterungsplätze an Brennpunkten in der Stadt, für die wir eine Sondergenehmigung benötigt hätten.

Positiv äußert sich Hamburg nur zu betreuten Taubenschlägen und allem, was damit zusammenhängt. Ich werde nun verstärkt mit der Islamischen Gemeinde in der Böckmannstraße zusammenarbeiten, um den ersten Taubenschlag so schnell wie möglich bauen und betreiben zu können.

Entschuldigt bitte, dass ich keine besseren Neuigkeiten für Euch habe.

Herzliche Grüße
Maria Hanika
Hamburger Stadttauben e.V.


Anschreiben
Senatskanzlei
Finanzbehörde

 

 


Auch interessant:

Petition eingereicht - Sonntag, 23. März 2014





Kommentare

Tauben-Notruf

040 / 84 20 25 01

Rufen Sie bei Tauben-Notfällen bitte das Beratungstelefon des Hamburger Stadttauben e.V. an. Wir können Ihnen Tipps geben, wie im Taubennotfall zu verfahren ist.

Aufgrund der aktuellen Situation mit der Vogelgrippe können wir im Augenblick nur noch wenige Tiere aufnehmen. Wir hoffen, dass sich die Situation bald wieder ändert.Wir helfen Ihnen aber selbstverständlich, mit der Taubennotfallsituation umzugehen.

Das Beratungstelefon ist sieben Tage die Woche von 8.30 Uhr bis 18.30 Uhr besetzt. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mehr Infos zu Tauben-Notfällen
Termine
Derzeit keine aktuellen Termine


Social Media
?
Wussten Sie eigentlich schon?
...dass eine Stadttaube zu große Brocken hingeworfenes Brot gar nicht zerteilen kann? Weiterlesen...